Die Dynamik junger Unternehmen basiert auf Unbefangenheit, Spieltrieb und Mut. Leider gehen diese Eigenschaften im Laufe der Jahre oft verloren – zum Nachteil des Unternehmens. Wie kann man dem Verlust an Kindlichkeit begegnen?

Start-ups sind wie Kinder. Sie sind neugierig, wollen herausfinden, wie sie die Welt verändern können, sie improvisieren, gehen Risiken ein und probieren unterschiedliche Rollen aus. Aber ebenso wie ein Kind erwachsen wird, wird auch ein Start-up erwachsen.

Wenn ein Unternehmen erfolgreich wird, verändert sich auch die Unternehmenskultur. Häufig verlieren Start-ups ihr Unbefangenheit und damit ihre Kreativität gleich mit. Deshalb sollten Start-ups versuchen, ihre neugierige, kreative oder auch kindliche Kultur zu bewahren, um immer wieder Neues zu schaffen.

About the speaker

Frederik Kraft ist Doktorand am Lehrstuhl für Innovationsmanagement und Entrepreneurship an der Universtität Potsdam. In seiner Forschung beschäftigt er sich mit Kreativität in Start-ups. Dabei untersucht er wie Kreativität in Neugründungen gefördert und diese in die Unternehmenskultur verankert werden kann. Auf seiner Website postet Frederik regelmäßig über aktuelle Forschungsergebnisse und unkonventionelle Sichtweisen von Kreativität und Entrepreneurship.

Favorite quotes from this talk

No quotes yet. Sign in to tag a quote!

Photos from this talk See all

navigateleft navigateright

    *Crickets* Sign in to add a comment.