Sterben und Kunst verbindet die zwei Leidenschaften von Moritz: die Begleitung Sterbender und sein Interesse an Kunst.

„Ich wünsche mir, dass Kunst den sich Verabschiedenden, den Angehörigen und den Mitarbeitenden Kraft gibt. Und ich bin davon überzeugt, das wir diese Lebensphase damit wärmer, achtsamer und kreativer gestalten können.“

www.sterbenundkunst.de

About the speaker

Moritz ist ein 44-jähriger Palliativmediziner, er begleitet Menschen in ihren Tod. Seine Leidenschaft ist Kunst. Seine berufliche Laufbahn begann Moritz 1994 an der Kunsthochschule Amsterdam, wo er Modernen Tanz studierte. 1996 wechselte er zur Medizin. Zur Finanzierung seines Studiums gründete er einen Online-Shop für Designerleuchten aus Straußeneiern. Als promovierter Arzt dann wollte Moritz die Prozesse in Kliniken optimieren und machte, während er sich zum Facharzt für Anästhesie spezialisierte, auch seinen MBA in Health Care Management. Denn in allen Kliniken, in denen Moritz Peill-Meininghaus arbeitete, werden Missstände beklagt. So initiierte er 2010 als Arzt eine Feedback-Plattform, die den Stand der Dinge an deutschen Kliniken darstellen und verbessern sollte, den „Klinikstand“. Hierbei befasste er sich intensiv mit Design, Text und Animation.

Favorite quotes from this talk

No quotes yet. Sign in to tag a quote!

Photos from this talk See all

navigateleft navigateright

    *Crickets* Sign in to add a comment.