Thorsten Nolting spricht über den Luxus, sich Bescheidenheit leisten zu können.

Wie äußert sich Bescheidenheit und wie sieht sie aus? Was ist falsche Bescheidenheit und was richtige? Was ist das Gegenteil von Bescheidenheit? Und wer kann es sich überhaupt leisten, bescheiden zu sein? Gedanken zum Thema “Humility” von Thorsten Nolting.

About the speaker

Thorsten Nolting ist Pfarrer, Vorstandsvorsitzender der Diakonie in Düsseldorf und selbst Kunstfan. Er hat dafür gesorgt, dass in einigen Düsseldorfer Kirchen Werke von namhaften Künstlern zu finden sind. Jedoch betrachtet er die Kunst nicht als Selbstzweck, sondern als Weg, Verbindungen zu schaffen. So gestaltete der Kunstprofessor Tobias Rehberger nicht nur die Bergerkirche in der Düsseldorfer Altstadt, sondern auch einen leuchtenden Altar, der per Standleitung mit drei Düsseldorfer Kirchen verbunden ist – einer evangelischen, einer katholischen und einer griechisch-orthodoxen. Immer wieder bezieht Nolting mit seinen Aktionen unterschiedliche Personen ein und schafft damit auch zwischenmenschliche Verbindungen. So kochte er mit dem Düsseldorfer Künstler Mischa Kuball zusammen mit Obdachlosen oder lud Passanten zur Übernachtung in der Bergerkirche ein. Thorsten Nolting eckt mit seinen unkonventionellen Projekten sicherlich hin und wieder an, regt auf diese Weise ein Nachdenken an und involviert so immer wieder unterschiedliche Menschen.

Favorite quotes from this talk

No quotes yet. Sign in to tag a quote!

*Crickets* Sign in to add a comment.