Lisa Maria Thurnhofer erschuf die Persona »Frida Vamos«, um sich selbst neu zu ordnen. Als »eine von denen«, den Kindern, denen man einen Großteil ihrer Jugend durch Gewalterfahrungen nahm, erkannte sie schnell, dass Bildung und Kreativität zu ihren wichtigsten Werkzeugen werden würden. Nachdem sie eine Ausbildung als Pädagogin absolviert und sich dort auf Institutionen in sozial problematischen Gegenden konzentriert hatte, arbeitete sie einige Jahre bei Film- und Fernsehproduktionen und komponierte Musik für Kurz- und Werbefilme. 2014 begann sie »MultiMediaArt« an der Fachhochschule Salzburg zu studieren, gewann 2016 den »Kunst am Bau«-Preis der Stadt Salzburg für ihre musikalische Performance-Reihe »Ego, Vanitas« zu den Themen Trauer- und Traumaverarbeitung und initiierte 2017 das Projekt »Daughter«, eine musikalische Aufarbeitung sexueller Gewalt in Zusammenarbeit mit Opfern, das in Form einer CD seinen Abschluss fand. Parallel engagiert sie sich in der Jugendarbeit, ist als Songwriting-Coach tätig und aktives Mitglied des »Backlab«-Künstlerkollektivs in ihrer Heimatstadt Linz. Unter dem Pseudonym »Frida Vamos« veröffentlicht sie Musik und interpretiert diese mit ihrem Team filmisch.

Lisa Maria hasn't saved anything yet.